Von "Großmutters Nähmaschine"
zum Weltmarktführer

Die Erfolgsgeschichte von helsa begann vor über 65 Jahren an "Großmutters Nähmaschine". Heute ist das Unternehmen Weltmarktführer und verfügt über ein stark diversifiziertes Produktangebot.  Weltweit sorgen 900 Mitarbeiter an 8 Standorten dafür, dass helsa Produkte auch in Zukunft unverzichtbar bleiben. 

1947

An der Nähmaschine von Helmut Sandlers Großmutter beginnt die Erfolgsstory.

Der Name Helmut Sandler steht für eine neue Idee - industriell gefertigte Schulterpolster.

1952

Gründung des jetzigen Hauptstandortes Gefrees

1957

Aus den drei Gründerfrauen von 1947 sind inzwischen 90 Mitarbeiter geworden.

1965

Es folgen erste Auslandswerke in Österreich, Jugoslawien, Frankreich und Südafrika.

1970

Beginn der Produktion von bondierter Reversseide.

1976

Der zufällige Fund eines kleinen Stoffmusters lässt die Idee, sich selbst technischen Funktionsprodukten zuzuwenden, aufkeimen. 

1982

Start der Produktion für gummierte Gewebe und geprägte Formmembranen.

1985

Helmut Sandler übergibt das Unternehmen in die nächste Familiengeneration. Seine Tochter Monika Sandler ist seither geschäftsführende Gesellschafterin.

1986

Neue Innovationen wie das Produkt helsapor bescheren dem Unternehmen weltweit eine neue Dimension der Aufmerksamkeit - es werden neue Produktionen in Ungarn, Polen und China geschaffen.

2010
2014

Wir sind helsa.

2017