Der helsa-Messestand ist vielen Besuchern wohlbekannt und läd ein zum Gespräch.Auch dieses Jahr wieder eine erfolgreiche Messe für helsa Functional Coating: Die Filtech 2018 in KölnKeramische helsa-Wabenkörper lockten zahlreiche Interessierte an den Messestand
04.04.2018 helsanews

Eine erfolgreiche Messe für helsa Functional Coating

Filtech 2018: Treffpunkt Nr. 1 für internationales Fachpublikum

Neueste Technologien, Produktinnovationen und ein internationales Publikum: Die Filtech 2018 in Köln erwies sich für das Team von helsa Functional Coating auch dieses Jahr wieder als voller Erfolg.

Alle eineinhalb Jahre ruft die Filtech Fachleute aus aller Herren Länder nach Deutschland. 14.000 Besucher aus der ganzen Welt (2.000 mehr als 2016) strömten vom 13. - 15. März auf das Messegelände in Köln, um sich auf der weltweit wichtigsten Leitmesse für Filtration und Trenntechnik über Entwicklungen und Produktinnovationen zu informieren.

Und mittendrin: helsa Functional Coating. Als einer der 380 Aussteller waren wir nun bereits zum neunten Mal dabei. Unser Stand in Halle 11 erwies sich auch diesmal als vielbesuchter Treffpunkt für Besucher aus der ganzen Welt.

Neben Dr. Rainer Ernst (Geschäftsführer helsa Functional Coating) präsentierten zehn Kollegen aus Vertrieb und Entwicklung unseren Kunden, aber auch vielen Interessenten Sortiment, Potential und Innovationen aus dem Hause helsa Functional Coating. Alle fünf Beratungstische waren nahezu durchgehend besetzt. Für die vielen interessanten Gespräche, den neuen Kontakten und Anfragen danken wir an dieser Stelle allen unseren Besuchern!

„Diese Messe lief für uns ausnehmend gut – sogar noch besser als in den letzten Jahren. Wir haben eine deutliche Steigerung gespürt, vor allem, was die Qualität der Fachgespräche betrifft“, zeigt sich Geschäftsführer Dr. Rainer Ernst mehr als zufrieden.

Der Fokus unserer Besucher lag auch auf keramischen Wabenkörpern und gefalteten Filtern. Die komplexen Aufbauten unserer Filtermedien lockten so manchen Interessierten an den Stand.

Was die Branche derzeit stark bewegt, ist die neue Prüfnorm ISO 16890, welche ab Mitte 2018 als neue Methode zur Bewertung und Qualifizierung von Luftfilterelementen den bisherigen Standard EN 779 ersetzen wird. In diesem Zusammenhang rücken auch Aktivkohlefilter stärker in den Fokus.

Ein Highlight für geladene Besucher war nicht zuletzt auch der „Fränkische Abend“ am helsa-Stand. Bei zünftigem fränkischen Bier - dem "Bernstein Hell" der Kommunbräu Kulmbach - und Brezeln ließ sich der Mittwochabend mit netten Leuten in entspannter Atmosphäre ausklingen.

Unser Fazit: Auch in diesem Jahr nehmen wir viele wertvolle Kontakte und neue Ideen mit nach Hause. Wir danken allen unseren Besuchern für das gezeigte Interesse und die guten Gespräche und freuen uns schon jetzt auf die Filtech 2019. Sind Sie dabei?

Seite drucken