Selbstverantwortung im Job ist bei helsa ein zentraler Unternehmensleitsatz.
01.03.2016 helsakarriere, helsainside

Eigenverantwortung im Beruf: Warum diese so wichtig ist

Selbstverantwortung im Job ist bei helsa ein zentraler Bestandteil der Unternehmensleitsätze und eine der wertvollsten Errungenschaften eines Unternehmens.

Es ist eine der wertvollsten Errungenschaften eines Unternehmens – unter den Mitarbeitern ein Klima der Selbstverantwortung zu schaffen. Denn letztere ist ein Stück Freiheit, die viele Möglichkeiten des Querdenkens und Weiterentwickelns schafft, aber mit der auch jeder für sich umzugehen lernen muss. „Jeder Mitarbeiter sollte sich bewusst sein, dass er selbst verantwortlich ist für sein Tun, Handeln und dessen Ergebnis. Er muss sich über die Konsequenzen im Klaren sein“, erklärt Monika Sandler, geschäftsführende Gesellschafterin von helsa. Jeder Einzelne ist nicht einfach nur ein Rädchen im Großen und Ganzen, sondern er ist aufgefordert, sich selbst mit all seinen Stärken, Ideen und seiner Energie ins Unternehmen einzubringen, Verantwortung zu übernehmen und auf diese Weise auch ganz ungewöhnliche Wege gehen zu dürfen. Das schafft Motivation, es setzt Potential frei – und das wiederum ist die wertvollste Quelle für den Erfolg von helsa. „Selbstverantwortung für die eigenen Aufgaben und Leidenschaft für die persönliche Arbeit sind bei uns gelebte Unternehmensphilosophie. Für sich selbst und andere Verantwortung zu übernehmen und sich aktiv einzubringen - das ist der Anspruch an unser tägliches Tun“, so Monika Sandler, die die helsa-Unternehmensleitsätze maßgeblich entwickelt und geprägt hat. 

Ein ungewöhnlicher Werdegang ‚made by helsa‘: Jessica Schneider

Ein gelebtes Beispiel für das Prinzip Selbstverantwortung ist Jessica Schneider. Sie studierte Textiltechnologie an der Hochschule Hof. Schon von ihrem Professor hörte sie damals viel Interessantes über die Firma helsa. Ein Praktikum vor sieben Jahren überzeugte sie : „helsa hat so viel zu bieten – zum Beispiel in den Bereichen Entwicklung, Verfahrenstechnik oder Projektmanagement. Ich war von der ersten Minute an begeistert von dem familiären Klima des Unternehmens und habe mich sofort wohl gefühlt“, berichtet die junge Ingenieurin rückblickend. Heute ist Frau Schneider ein Teil des helsa Innovation Teams – einer Gruppe von Ingenieuren und Technikern, die neben kundenspezifischen Produktentwicklungen auch bewusst Innovationen anstreben, „thinking outside the box“ ist erwünscht und wird gefördert. Sie arbeitet in verantwortlicher Funktion als Key-Account-Managerin. helsa Functional Coating ist ein klassischer Nischenanbieter im B2B-Bereich, das bedeutet für alle Mitarbeiter, dass sie sich mit Produkten auseinandersetzen, von denen die breite Öffentlichkeit um sie herum noch nie etwas gehört hat. Jessica Schneider arbeitet auf dem Gebiet der adsorptiven Filterkomponenten, das sind hochleistungsfähige aktive Materialien, die z.B. in Lüftungssystemen, Klimaanlagen oder auch im Bereich Automobil Einsatz finden. Dort sorgen sie dafür, dass giftige oder übel riechende Gase, zuverlässig und nahezu vollständig eliminiert oder erheblich reduziert werden. Ein Thema, das alle betrifft, denn saubere Luft ist eine Lebensgrundlage.

Durch eine bahnbrechende Innovation entwickelte sich vor einigen Jahren eine neue, sehr leistungsfähige Filtergeneration für den Automobilbereich. Solche Produkte müssen dann in Kooperation mit dem Kunden für jedes Modell angepasst werden. Dies war Chance für Jessica Schneider, die heute die Schnittstelle zwischen Kunde und helsa bildet.  – Von der Praktikantin zur Key-Account-Managerin, das ist eine Karriere‚ made by helsa‘ – auf der Basis von Begeisterung, Leidenschaft und gelebter Selbstverantwortung.

 

Selbstverantwortung im beruflichen Alltag: Eine neutrale Begriffsdefinition

Der Terminus Selbstverantwortung lässt sich in die Wortbausteine „selbst“ und „Verantwortung“ aufteilen. Mit diesen beiden Begriffen erhält man bereits den wichtigen Hinweis, worum es beim Thema Selbstverantwortung geht. Jeder Mensch besitzt de facto die Möglichkeit, Fähigkeit, Bereitschaft und die Pflicht, für sein eigenes Handeln, Reden und Unterlassen Verantwortung zu übernehmen. Gesellschaftsphilosophisch basiert diese Idee auf der Annahme des liberalen Ideals eines mündigen, selbstbestimmten Menschen, wie er zum Beispiel von John Stuart Mill in dessen Theorie der aktiven Staatsbürgerschaft beschrieben wird.

Grundsätzlich gehen der Theorie zur Eigenverantwortung folgende Grundannahmen voraus:

  • Mitarbeiter sind sich über die Verantwortung ihrer eigenen Handlungen bewusst.
  • Sie achten deshalb darauf, dass es ihnen mit ihrer Arbeit gut geht.
  • Sie erkennen selbständig in ihren Arbeitsprozessen, ob es notwendigen Handlungsbedarf gibt und setzten sich für Veränderungen ein.
  • Sie achten darauf, dass sie zu ihrem beruflichen Alltag einen privaten Ausgleich schaffen.
  • Aus diesem Handeln ergibt sich für jeden Einzelnen die Chance, seinen eigenen Berufsalltag aktiv mitzugestalten und seine Abteilung oder die eigene Karriere voranzubringen.

 

Verantwortung übernehmen für sich und andere

Auch wenn das Wort „selbst“ in einem ersten Blick darauf schließen lässt, dass es nur um das Individuum geht, bedeutet für uns der Begriff Selbstverantwortung nicht nur Verantwortung für sich, sondern auch für andere zu übernehmen. Gemeinschaft und Menschlichkeit sind für helsa Kernwerte seiner Unternehmensphilosophie. Wer nicht nur an sich, sondern auch an andere denkt, wer mit wachem Auge durch sein kollegiales Umfeld geht und Potential erkennt, ist bei helsa genau richtig. Umgekehrt darf man sich aber auch nicht darauf verlassen, dass immer nur andere erkennen, was in einem selbst steckt. Darum ist für uns Eigenverantwortung auch, sein Potential selbst voll auszuschöpfen, aber eben auch ganz offensiv mitzuteilen, wenn man an seine persönlichen Grenzen stößt. Der Schutz des Einzelnen ist für uns wichtig, denn wir glauben an Menschlichkeit und die Kraft der Verbindlichkeit. Wir beweisen jeden Tag aufs Neue mit unseren Mitarbeitern, dass wir den Mut haben, individuelle Wege zu gehen, Innovationen voranzutreiben und jedem Einzelnen die Chance bieten, sich im Unternehmen einzubringen.

Wer eine neue berufliche Herausforderung sucht und sich eigenverantwortlich im Beruf verwirklichen möchte, ist bei uns genau richtig!

helsa bietet unter anderem in Oberfranken viele qualifizierte Stellen, zum Beispiel:

  • Textilingeniuer
  • Maschinenbautechniker
  • Textilmaschinenführer
  • Industriekauffrau/mann


Weitere Informationen zu unserem umfangreichen Jobangebot finden Sie im Bereich Karriere.

Seite drucken